Archive for Mai, 2013

Bildungsträger in Berlin für Interessierte mit abgeschlossenem Beruf

Dienstag, Mai 28th, 2013

Die FmAcademy ist eine nach DIN ISO zertifizierte Sicherheitsfachschule im Herzen Berlins. Nahe dem Ku´damm werden hier in kleinen, interaktiv arbeitenden Gruppen Lernende in Sicherheitswirtschaft (Facility- und Security Management) aus- und weitergebildet. Es besteht die Möglichkeit, einen Meisterabschluss zu erwerben. Die FmAcademy Mitglied im Bundesverband der Sicherheitswirtschaft (BDSW).
Modernste Ausbildungsmethoden
Dank langjähriger Erfahrung und dem Einsatz von hochgradig qualifiziertem Fachpersonal ist bei der FmAcademy eine qualitativ hochwertige Ausbildung gewährleistet. Im Mittelpunkt der Ausbildungsphilosophie der FmAcademy steht das handlungsorientierte Lernen, das einen nachhaltigen Wissenserwerb im Dialog zwischen Ausbilder/ Trainer und Teilnehmer ermöglicht. Durch Zielvereinbarungen zwischen Trainer und Lernenden kann der Teilnehmer seinen Lernprozess selbst gestalten und wird an problemorientierte Lösungsprozesse herangeführt. Eine Vielzahl von Trainern deckt die von uns angebotene Branchenvielfalt ab: Die Mitarbeiter der FmAcademy besitzen langjährige Berufserfahrung in den von ihnen unterrichteten Ausbildungsberufen. Die dadurch erlangte Kompetenz und das Know-How gewährleisten eine direkte und praxisnahe Wissensvermittlung. Außerdem praktiziert die FmAcademy das iPad-unterstütze Lernen, bei dem Unterrichtseinheiten und Handouts auf dem iPad bearbeitet werden.
Lehrgänge für Berufe in der Sicherheitsbranche
Die FmAcademy bietet außerdem bestimmte Ausbildungen, teils berufsbegleitend, im Sicherheitsbereich (mit IHK-Prüfung) an, die teilweise über einen Bildungsgutschein finanzierbar sind: Geprüfte Schutz- und Sicherheitskraft, Servicekraft für Schutz und Sicherheit sowie Fachkraft für Schutz und Sicherheit. Es lohnt sich in jedem Fall Informationen über Förder- oder Finanzierungsmöglichkeiten der Agentur für Arbeit einzuholen.
Die FmAcademy bietet außerdem einen Lehrgang zum Erwerb eines Abschlusses als IHK-geprüfter Meister für Schutz und Sicherheit an: es ist jederzeit möglich, in die angebotenen Kurse einzusteigen. Der circa 1, 5 Jahre dauernde Lehrgang wird mit einer Abschlussprüfung beendet, die sich aus einem schriftlichen und einem zeitlich versetzten mündlichen Teil zusammensetzt.
Es ist auf jeden Fall möglich, den Lehrgang zum Meister per Bafög fördern zu lassen.
Außerdem bietet die FmAcademy einen Lehrgang zum IHK-geprüften Industriemeister Elektrotechnik an. Auch hier ist ein Einstieg jederzeit möglich und eine Bafög-Förderung ebenfalls. Die Besonderheit hierbei stellt das Lernen per iPad dar, das wir Ihnen für die Dauer des Lehrganges (auch in diesem Fall 1,5 Jahre mit gleichartigen Prüfungskonditionen) zur Verfügung stellen.
Für Interessierte besteht die Möglichkeit, einen individuellen Beratungstermin zu vereinbaren. (mehr …)

  • Kommentare deaktiviert für Bildungsträger in Berlin für Interessierte mit abgeschlossenem Beruf
  • Erziehung / Bildung

Teich: Biotop mit Seerosen

Montag, Mai 27th, 2013

Wer heimische Wasserpflanzen wie die Weiße Seerose oder den Rohrkolben liebt und einen Lebensraum für Frösche, Molche und Libellen schaffen möchte, der sollte sich für einen Naturteich entscheiden.  Das kleine Biotop im Garten bedarf zwar einer guten Planung, kommt aber mit wenig Pflege aus.

Ein Naturteich mit heimischen Pflanzen und Tieren bedeutet im Umkehrschluss: Exoten müssen leider draußen bleiben. Ebenso sollte auf chemische Hilfsmittel oder technische Spielereien wie Fontänen oder monströse Wasserfilter verzichtet werden. Klares Wasser erreicht der naturnahe Teich durch die richtige Anlage und geeignete Bepflanzung. Schwebealgen, die das Wasser anfangs trüben, verschwinden nach ein, zwei Jahren von selbst. Gelegentlich auftretende Fadenalgen fischt man nachher einfach mit dem Kescher ab. Natürlich können Sie auch im Naturteich den farbenfrohen Zauber der schwimmenden Blüten Ihrer Seerosen bewundern, da die leuchtend roten, gelben oder cremefarbenen Sorten meist aus der heimischen Weißen Seerose entstanden sind. (mehr …)

  • Kommentare deaktiviert für Teich: Biotop mit Seerosen
  • Gartenarbeit

Beruf: Lehrer/in – Lehrerausbildung: Lehrer gespalten

Montag, Mai 27th, 2013

Wien – Ein mehrstufiges Aufnahmeverfahren, vierjährige Bachelor-Ausbildung sowie ein- bis eineinhalbjähriges Masterstudium für Lehrer aller Schulstufen und eine ein- bis zweijährige Berufseinführung an der Schule durch einen Mentor – das sehen die Gesetzesentwürfe zur Reform der Lehrerausbildung vor. Die Regierung muss sich in den Stellungnahmen zum Entwurf, dessen Begutachtungsfrist heute, Freitag, endet, allerdings Kritik gefallen lassen: Während die Reform der AHS-Lehrergewerkschaft zu weit geht, ist sie aus Sicht der Pflichtschullehrer nicht weitreichend genug. In einer Vielzahl von Stellungnahmen wird außerdem bekrittelt, dass die Kindergartenpädagogen nicht von der Reform erfasst sind. (mehr …)

  • Kommentare deaktiviert für Beruf: Lehrer/in – Lehrerausbildung: Lehrer gespalten
  • Erziehung / Bildung

Aufstockung des Hochschulpakts: Zusätzliche Milliarden für neue Studienplätze

Donnerstag, Mai 23rd, 2013

Einigung im Streit um mehr Geld für den Hochschulpakt: Der Bund wird zusätzlich 2,2 Milliarden Euro bereitstellen, die Länder wollen „vergleichbare finanzielle Leistungen“ erbringen. Mit den Mitteln sollen neue Studienplätze geschaffen werden.

Weniger als ein Jahr dauert Johanna Wankas Amtszeit als Bundesbildungsministerin. Die CDU-Politikerin hat sich offenbar vorgenommen, in diesen vorerst sieben Monaten viel zu erreichen. Nach ihrer Ankündigung, das Bafög ausweiten zu wollen, und der Forderung nach neuen Standards bei der Vergabe von Doktortiteln liefert sie jetzt Ergebnisse bei einem anderen Streitthema der Bildungspolitik: dem Hochschulpakt. (mehr …)

  • Kommentare deaktiviert für Aufstockung des Hochschulpakts: Zusätzliche Milliarden für neue Studienplätze
  • Hochschule

Solarenergie: Vorteile und Nachteile

Donnerstag, Mai 23rd, 2013

Die Unabhängigkeit reizt viele: Wer seinen Strom über eine Solaranlage auf dem Dach bezieht, dem können Preissteigerungen nichts anhaben. Neben solch unumstrittenen Vorteilen kann die Installation einer entsprechenden Anlage aber auch einige negative Aspekte beinhalten.

Vorteile

Der offensichtlichste Vorteil liegt in der Tatsache, dass eine Solaranlage Strom aus einem Rohstoff produziert, der  zeitlich fast unbegrenzt zur Verfügung steht: Mit der Sonne steht eine kostenlose und unerschöpfliche Energiequelle bereit. Transportkosten, Versorgungsausfall und steigende Energiepreise fallen dadurch weg. Weiterhin wird ein großer Beitrag zum Klimaschutz geleistet: Unabhängig davon, ob es sich um Solarmodule zur Stromerzeugung oder um Kollektoren zur Wärmegewinnung handelt, durch die direkte Umwandlung von Sonnenenergie entstehen keinerlei Schadstoffemissionen und Treibhausgase wie Co2, welche die Ozonschicht angreifen und den Treibhauseffekt fördern. Auf der Plusseite steht außerdem das hohe Potential von Solaranlagen: Auch bei geringer Sonneneinstrahlung, etwa bei leichter Bewölkung, wandelt die Solaranlage Licht in Strom um. Die Einsatzmöglichkeiten sind dabei vielfältig: Mit Hilfe der Sonnenenergie kann sowohl Wärme als auch elektrischer Strom erzeugt werden. Nutzt man den gewonnenen Strom für Solarautos, kann die Sonnenenergie zudem noch zur Fortbewegung genutzt werden. (mehr …)

  • Kommentare deaktiviert für Solarenergie: Vorteile und Nachteile
  • Energie sparen

Berufsstudium: Der dreifache Student

Dienstag, Mai 21st, 2013

Ann-Kathrin Bache betritt derzeit viel Neuland. Gerade kommt die 19 Jahre alte Frau aus einer Vorlesung, bald muss sie ihre erste Hausarbeit schreiben. Diese Erfahrung machen alle Studienanfänger. Das Besondere in Baches Fall ist: Sie durchläuft neben dem Studium des Gesundheitsmanagements an der International Business School of Service Management (ISS) zugleich eine Ausbildung zur Kauffrau im Gesundheitswesen bei den Asklepios-Kliniken. Hochschule, Berufsschule, Unternehmen – alles auf einmal. (mehr …)

Urteil zur Tierhaltung – Enge Grenzen für ein „Nein“ zum Haustier

Sonntag, Mai 19th, 2013

Viele Vermieter sehen es nicht gern, wenn ihre Mieter sich ein Tier zulegen. Pauschal dürfen sie Vierbeiner allerdings nicht verbieten. Ein Urteil gibt den Rahmen vor.
Gerade erst hatte der Bundesgerichtshof eine Formularklausel in einem Wohnraummietvertrag gekippt, in der ein generelles Verbot von Hunde- und Katzenhaltung festgeschrieben war (Az.: VIII ZR 168/12). Jetzt wird eine neue Entscheidung des Amtsgerichts München bekannt, welche das Karlsruher Urteil gleich wieder relativiert (Az.: 411 C 6862/12): Demnach ist eine Klausel im Mietvertrag grundsätzlich zulässig, wonach die Haltung von Katzen der Einwilligung des Vermieters bedarf. Denn das Gericht sah Katzen nicht als Kleintiere an. Einem Verbot setzte das Gericht allerdings enge Grenzen. Der Vermieter darf laut dem Urteil seine Zustimmung nur verweigern, wenn die Wohnung beschädigt oder andere Personen gefährdet oder gestört werden könnten.

In dem Urteilsfall erlaubte der Mietvertrag Tierhaltung nur, wenn der Vermieter einwilligt. Davon ausgenommen wurden Kleintiere. Die Mieterin schaffte sich dann allerdings ohne Rücksprache zwei Katzen an. Damit sie nicht vom Balkon springen können, befestigte die Frau außerdem an der Brüstung ein Netz. (mehr …)

  • Kommentare deaktiviert für Urteil zur Tierhaltung – Enge Grenzen für ein „Nein“ zum Haustier
  • Haustiere

Arbeitshosen: Bundhose oder Latzhose?

Freitag, Mai 17th, 2013

Heimwerken ist für viele Männer und auch eine wachsende Zahl von Frauen weit mehr als ein Hobby. Und wenn man seine freie Zeit damit verbringt, im Haus oder auch im Garten zu werkeln und beispielsweise in Eigenregie unterschiedlichste Dinge vom alten Holzstuhl bis hin zum kompletten Zimmer zu renovieren, will man natürlich auch professionell aussehen und was noch deutlich wichtiger ist, möglichst funktionell gekleidet sein. (mehr …)

  • Kommentare deaktiviert für Arbeitshosen: Bundhose oder Latzhose?
  • Heimwerken

Keramikfliesen – Verarbeitung und Pflege

Dienstag, Mai 14th, 2013

Keramikfliesen, die auch als Kacheln bezeichnet werden, erfreuen sich beim Hausbau allergrößter Beliebtheit. Diese vielfältig einsetzbaren Platten verkleiden innen wie außen Böden und Wände. Dabei besitzen sie die unterschiedlichsten Größen und Formen, die je nach Bedarf und Beschaffenheit des zu fliesenden Bereiches ausgewählt werden. Neben optischen Faktoren, wie dem Muster und der Farbe spielt auch die Struktur der Oberfläche eine entscheidende Rolle bei der richtigen Pflege. Untersuchungen an keramischen Fliesen und Platten zeigen wie beständig eine Glasur ist und wann sich vorzugsweise die Verarbeitung matter oder glänzender Materialien anbietet.

(mehr …)

  • Kommentare deaktiviert für Keramikfliesen – Verarbeitung und Pflege
  • Bau

Bewerbermangel: Azubis aus Tarragona

Montag, Mai 13th, 2013

So unterschiedlich der Ludwigshafener Chemiekonzern BASF und das Frankfurter Sanitärhaus Bruder & Feucht auch sind, sie haben zumindest eines gemeinsam: Beide finden hierzulande nur noch selten die passenden Auszubildenden und setzen nun auf das krisengeschüttelte Spanien. Deshalb hat sich der BASF-Ausbildungsleiter Richard Hartmann gerade auf den Weg ans Mittelmeer gemacht, um in der Küstenstadt Tarragona mit der dortigen Berufsschule einen Kooperationsvertrag zu unterzeichnen. Im Gepäck hat der deutsche Manager zwanzig zu besetzende Lehrstellen. (mehr …)

Neuer Ratgeber erhältlich: „Wir sind für euch da – Für pflegebedürftige Angehörige sorgen“

Montag, Mai 13th, 2013

Düsseldorf (ots) – Über 1,2 Millionen Alzheimer-Patienten gibt es in Deutschland. Mehr als zwei Drittel von ihnen werden zu Hause gepflegt. Für die Angehörigen ist damit ein Kraftakt verbunden – psychisch wie physisch. Wenn Partnerschaft, Kinder, Beruf und Pflege aufeinander abgestimmt werden müssen, ist dies eine große Herausforderung.

„Man pflegt jemanden, der einem immer fremder wird und für den man selbst auch ein Fremder ist“, schreibt Okka Gundel, Fernsehmoderatorin und Botschafterin der gemeinnützigen Alzheimer Forschung Initiative e.V. (AFI) in ihrem Vorwort. „Nicht nur die Erkrankten, sondern auch die Angehörigen brauchen Hilfe.“ (mehr …)

  • Kommentare deaktiviert für Neuer Ratgeber erhältlich: „Wir sind für euch da – Für pflegebedürftige Angehörige sorgen“
  • Altenpflege

Arbeiten mit 3D-Druckern: Revolution in kleinen Schritten

Montag, Mai 13th, 2013

Dinge aus dem Drucker: Die 3D-Technik stellt neue Anforderungen an die Beschäftigten.

Zu Hause haben sie bislang nur wenige, doch kaum etwas wirft seine Schatten derzeit so voraus wie die Zukunft aus dem 3D-Drucker. Das Architekturbüro von Norman Foster hat zum Beispiel zusammen mit der Europäischen Weltraumorganisation ESA eine 3D-gedruckte Mondbasis vorgestellt und sehr weit in die Zukunft gesehen. Etwas irdischer, aber kaum weniger spektakulär planen niederländische Architekten schon die ersten Häuser, die gedruckt werden. Ganz im Alltag angekommen ist inzwischen das Unternehmen Microsoft, das demnächst seine Spielkonsolenkamera Kinect mit einem 3D-Scanner ausstattet, so dass beliebige Umgebungen und Gegenstände zu Hause dreidimensional repliziert werden können. Die Drucker dafür gibt es seit mehreren Jahren. Um Spielzeug handelt es sich nicht. (mehr …)

  • Kommentare deaktiviert für Arbeiten mit 3D-Druckern: Revolution in kleinen Schritten
  • Erziehung / Bildung

Wenn ein Schlüssel verloren geht, kann es ganz schön teuer werden!

Sonntag, Mai 12th, 2013

Wie schnell hat man so einen kleinen Schlüssel verloren? Zu allem Ärger kann einen dieser Verlust auch noch teuer zu stehen kommen. Unter Umständen deckt eine private Haftpflichtversicherung diese Schäden aufgrund eines Schlüsselverlustes ab. Deshalb rät die Hamburger Grundeigentümer-Versicherung, hierauf seinen Versicherungsvertrag hin entsprechend zu prüfen.

„Denn wer seinen Schlüssel fahrlässig verliert, weil er zum Beispiel aus seinem geparkten Auto gestohlen wurde, muss die Folgekosten tragen“, sagt Andreas Hackbarth, Schadenverhütungsexperte der Grundeigentümer-Versicherung in Hamburg. „Und die können schnell einige Tausend Euro betragen, wenn beispielsweise die Schlösser einer größeren Schließanlage ausgetauscht werden müssen“, so Hackbarth weiter. (mehr …)

  • Kommentare deaktiviert für Wenn ein Schlüssel verloren geht, kann es ganz schön teuer werden!
  • Sicherheit im Haus

Rauchmelder werden in immer mehr Bundesländern Pflicht

Samstag, Mai 11th, 2013

Die Zahl ist alarmierend: Jedes Jahr sterben etwa 500 Menschen durch Wohnungsbrände, alle 2 Minuten bricht ein Brand aus. Die meisten der Opfer werden im Schlaf überrascht und durch das Einatmen vom Rauch bewusstlos. Daher setzen immer mehr Bundesländer auf die Einführung von Rauchmeldern, um die Zahl der Brandopfer senken soll.

Seit April ist in 12 Bundesländern der Einbau von Rauchmeldern bei Neubauten und nach Umbauten bereits Pflicht, Baden-Württemberg plant die Rauchmelderpflicht noch für dieses Jahr. In Brandenburg soll die Regelung ab 2014 in Kraft treten, und auch der Berliner Senat prüft derzeit die Einführung der Rauchmelderpflicht. Bleibt nur noch Sachsen übrig: hier will es die derzeitige Regierung bei einem freiwilligen Einbau belassen. Da das Baurecht Ländersache ist und nicht vom Bund bestimmt werden kann, wäre es durchaus möglich, dass Sachsen als einziges deutsches Bundesland von einer solchen Regelung absieht. (mehr …)

  • Kommentare deaktiviert für Rauchmelder werden in immer mehr Bundesländern Pflicht
  • Sicherheit im Haus

Schrittweise zum energieeffizienten Eigenheim / Kompetente Energieberater aus der dena-Datenbank beraten Hauseigentümer direkt vor Ort (BILD)

Samstag, Mai 11th, 2013

Berlin (ots) – Das Ende der Heizperiode ist für Hauseigentümer ein guter Zeitpunkt, den energetischen Zustand des Gebäudes zu überprüfen. Welche Maßnahme bei welchem Gebäude am sinnvollsten ist, hängt von vielen Faktoren ab, beispielsweise dem energetischen Zustand des Gebäudes oder den Investitionsmöglichkeiten. Die Deutsche Energie-Agentur GmbH (dena) empfiehlt, gemeinsam mit einem erfahrenen Energieberater einen individuellen Sanierungsfahrplan für das Gebäude zu erstellen. Unter www.zukunft-haus.info/experten können Hauseigentümer in der Effizienzhaus-Datenbank der dena nach qualifizierten Experten in ihrer Nähe suchen. (mehr …)

  • Kommentare deaktiviert für Schrittweise zum energieeffizienten Eigenheim / Kompetente Energieberater aus der dena-Datenbank beraten Hauseigentümer direkt vor Ort (BILD)
  • Energie sparen

Sextoys sind längst kein Tabu mehr

Mittwoch, Mai 8th, 2013

Wer hat nicht schon mal daran gedacht, dem Intimleben mit der Liebsten oder dem Liebsten ab und zu den besonderen Kick zu verleihen oder besitzt gar selbst bereits das ein oder andere Sextoy?  Die Zeiten, in denen ein solcher Umstand Schamesröte und peinliche Situationen hervorgerufen hat, sind zum Glück vorbei…

 

Sextoys längst kein Tabu mehr

Spätestens dann, wenn die beste Freundin beiläufig erwähnt, dass sie kürzlich auf einer Shoppingparty einen Vibrator erstanden hat, sollte klar sein: Sextoys sind längst in der Mitte der Gesellschaft angekommen. So erhielt im Jahr 2011 ein Hersteller aus Deutschland für seine Auflegevibratoren einen Award des begehrten Red Dot- Designpreises. (mehr …)

  • Kommentare deaktiviert für Sextoys sind längst kein Tabu mehr
  • Schlafzimmer

Immobilienmakler: Die wollen doch nur abkassieren

Dienstag, Mai 7th, 2013

Makler haben einen miesen Ruf. Für einmal Tür aufschließen, dürfen sie ordentlich Provision einstreichen. Was machen die eigentlich? Das zeigt der Beruf der Woche.

Immobilienmakler tun wenig, streichen aber satte Provisionen ein. Stimmt das? Stephan Schlocker ist Makler. Und er ist Lobbyist für den Immobilienverband Deutschland. Auf die Frage, ob Makler ein Job für Faulenzer sei, die abkassieren wollen, antwortet er: „Viele Menschen sehen nicht, wie viel Arbeit im Hintergrund Makler zunächst einmal unentgeltlich verrichten. Die eigentliche Beratung macht nur einen kleinen Teil der Arbeit aus.“ (mehr …)

  • Kommentare deaktiviert für Immobilienmakler: Die wollen doch nur abkassieren
  • Immobilien

Fahrradmechaniker: Drahtesel-Schrauber werden wieder gesucht

Montag, Mai 6th, 2013

Immer mehr Menschen steigen aufs Rad um. Davon profitieren Zweiradmechaniker: Sie warten und reparieren Fahrräder. Ihre Jobchancen sind gut, zeigt der Beruf der Woche.

Mindestens 67 Millionen Fahrräder besitzen die Deutschen laut Statistischem Bundesamt – wahrscheinlich sogar viel mehr. Denn Radfahren ist nicht nur gesund und umweltschonend, es macht auch Spaß. Wenn nur die lästigen Reparaturen nicht wären. Über die freut sich Torsten Ueberfeldt, Zweiradmechaniker mit eigenen Zweiradwerkstätten in Bremen. „In den letzten Jahren hat der Radverkauf wieder zugenommen. Es gibt immer mehr Menschen, die auf ihr Auto verzichten und komplett aufs Rad umsteigen“, sagt er. Und weil mehr Räder auch mehr Aufträge für Wartung und Reparatur bedeuten, nimmt auch dieses Geschäft ordentlich zu. „Jetzt im Frühjahr haben wir besonders viel zu tun. Da ist bei uns Hochsaison.“ (mehr …)

  • Kommentare deaktiviert für Fahrradmechaniker: Drahtesel-Schrauber werden wieder gesucht
  • Erziehung / Bildung

Studie: Wie wohnen wir 2025?

Montag, Mai 6th, 2013

Steigende Mietpreise, Anstehen bei der Wohnungsbesichtigung und Luxussanierungen: Das sind Probleme, mit denen die Deutschen 2013 zu kämpfen haben. Wie sieht das aber in einigen Jahren, in 2025 aus?

In den nächsten Jahren, so die Prognose der Studie „Zukunft des Wohnens“, die das Kelkheimer Zukunftsinstitut durchgeführt hat, wird sich das Wohnen in Deutschland verändern. Für die Experten zeichnen sich dabei vor allem zwei Trends ab: Collaborative Living und Conceptual Living. (mehr …)

  • Kommentare deaktiviert für Studie: Wie wohnen wir 2025?
  • Immobilien

Fogging: Schwarzer Staub im Haus

Sonntag, Mai 5th, 2013

Schwarzer Staub: Klebrige Ablagerungen in frisch renovierten Wohnungen sind ein noch recht neues Phänomen – Schuld sind Weichmacher, die sich mit Feinstaub und Ruß aus der Raumluft verbinden können.

Erst vor gut einem Monat hatte Karin G. ihre neu bezogene Wohnung renoviert: Flur, Schlaf- und Wohnzimmer hatten einen neuen Wandanstrich und neue Auslegeware bekommen, außerdem war vor zwei Wochen ein neuer Wohnzimmerschrank geliefert worden. Doch die Pracht ist schon dahin: Über den Heizkörpern und Leuchten haben sich binnen weniger Tage schmutzige Staubablagerungen gebildet, die frisch renovierten Wände sehen aus, als würde der Anstrich viele Jahre zurückliegen. Der schwarze Staub lässt sich nicht einfach mit einem Tuch entfernen – der Schwarzstaub fühlt sich ölig an und verschmiert beim Versuch der Reinigung. Was ist passiert? (mehr …)

Gemeinsamer Unterricht mit Förderschülern: Sonderschule ade

Sonntag, Mai 5th, 2013

Bald sollen in Deutschland behinderte Kinder keinen getrennten Unterricht mehr besuchen. Doch kann das funktionieren? Können leistungsstarke Schüler und solche mit Handicap zusammen lernen? Besuch an einer Modellschule in Bremerhaven.

Kinder können gnadenlos ehrlich sein. Mirelle findet es „scheiße“, dass Förderkinder in ihrer „normalen Klasse“ sind. „Das sagen die Eltern, aber das finde ich auch so.“ In Förderschulen könnten Kinder mit den gleichen Problemen zusammen unterrichtet werden. „Die verstehen Mathe nicht“, sagt Mirelle. Ihr Klassenkamerad Nilo meint: Die Kinder sollten erst mal auf der Förderschule besser werden „und dann zu uns kommen“. Der Unterricht sei wegen der Förderkinder aber besser, wirft Frederik ein. Auf seiner alten Schule habe der Lehrer einfach Aufgaben an die Tafel geschrieben und sie lösen lassen. „Jetzt wird es erklärt“, sagt Frederik, der in Wirklichkeit anders heißt, so wie alle Kinder in dieser Geschichte. (mehr …)

  • Kommentare deaktiviert für Gemeinsamer Unterricht mit Förderschülern: Sonderschule ade
  • Erziehung / Bildung

Sanitärinstallationen selbst gemacht

Freitag, Mai 3rd, 2013

Die Axt im Haus erspart den Zimmermann. Hinter diesem Sprichwort steckt ein enormes Einsparpotenzial. Zwar hilft die Axt einem bei Sanitärinstallationen nicht unbedingt weiter, und auch der Zimmermann würde bei Auftragserteilung an den Kollegen verweisen, aber es gilt ja auch die Devise: Selbst ist der Mann bzw. die Frau. Jemand der den Mut und die Energie aufbringt bei der Renovierung selbst Hand anzulegen, ringt nicht nur dem Sparschwein ein Lächeln ab, es ist auch ein tolles Gefühl, wenn man mit Stolz auf die erbrachte Leistung blicken kann. Dank der heutigen Informationstechnologie gibt es Ratgeber in Hülle und Fülle im Internet. Auch in Baumärkten werden Workshops zu Themen angeboten wie: Bauen, Garten, Küche, Möbelbau, Wohnen, Aquaristik oder Bad & Sanitär. Gerade im Bereich Bad & Sanitär kann der Heimwerker selbst für ein tolles Ambiente sorgen. (mehr …)

  • Kommentare deaktiviert für Sanitärinstallationen selbst gemacht
  • Heimwerken

Den Garten sommerfest machen – Winter adé

Freitag, Mai 3rd, 2013

Zur jetzigen Zeit verschwenden eher weniger Leute einen Gedanken daran, ihren heimischen Garten für den Sommer zu präparieren. Doch spätestens, wenn der Frühling vor der Tür steht und die ersten Knospen sprießen, wird wieder gesät und geerntet. Denn was gibt es schlimmeres als einen ungepflegten Garten, in dem mit Vorliebe gegrillt und laue Sommernächte verbracht werden sollen? Vor allem wenn die Freunde und Bekannte eingeladen werden, sollte der Garten sich von seiner besten Seite zeigen. Dabei besteht die Hauptaufgabe wohl zunächst im Entfernen des Mooses, welches sich über den Winter hartnäckig gebildet hat. (mehr …)

  • Kommentare deaktiviert für Den Garten sommerfest machen – Winter adé
  • Gartenarbeit

Wie glücklich machen Kinder?

Mittwoch, Mai 1st, 2013

Wer sich ein Kind wünscht und es dann auch bekommt, erwartet, dass es einen glücklich macht. So wie es sich ja eigentlich mit jedem Wunsch verhalten sollte, der einem erfüllt wird. Rike Drust kann sich noch gut erinnern, wie sie hochschwanger war und Bilder in ihrem Kopf herumspukten: ihr Mann und sie, an den Türrahmen gelehnt. Sie schauen verliebt auf ihren kleinen Sohn, warmes Sonnenlicht fällt in das Zimmer, das Baby liegt in seinem Bettchen, gluckst vor sich hin, dicke Bäckchen, süße Fäustchen, ein vollkommener Moment, das reine Glück. „Ich hatte so weich gezeichnete Fantasien, wie im Film. Die die meisten anderen werdenden Eltern vermutlich auch haben.“ (mehr …)

  • Kommentare deaktiviert für Wie glücklich machen Kinder?
  • Kinder

Eingewickelt

Mittwoch, Mai 1st, 2013

Die Windelrevolution lässt auf sich warten, wenn man nur einmal die Innenstadtviertel Shanghais verlässt: eine Krabbelgruppe in einer Barackensiedlung, wo Arbeiter aus dem Umland wohnen. Ein Dutzend Babys wetzen auf dem Boden herum. Frau Wang, die Erzieherin, eilt aufgeregt mit einem Wischmopp heran. Der kleine Yanyan hat wieder eine Pfütze gemacht. „Ich sag’s euch jeden Tag“, sagt Wang zu den anwesenden Müttern und seufzt. „Die Zeiten haben sich geändert. Zieht euren Kindern bitte Windeln an und darüber eine geschlossene Hose. Die anderen Kinder werden sich doch genau da hinsetzen, wo der Kleine eben hingepinkelt hat.“ Ihre Worte finden wenig Gehör. „Windeln machen einen roten Ausschlag“, sagt eine Mutter. „Das Kind kann doch nicht stundenlang in seinem Dreck liegen“, sagt eine andere skeptisch. „Wie sollen sich Babys in diesen Dingern richtig bewegen?“, fragt sie und schüttelt den Kopf. Die Mütter dieser Krabbelgruppe sind Wanderarbeiterinnen, einfache Frauen vom Land, die in Fabriken, in Restaurants oder als Putzfrau jobben, die meisten von ihnen verdienen zwischen umgerechnet 300 und 400 Euro im Monat. Für sie und Hunderte Millionen Bäuerinnen in der Provinz sind Windeln ein unnötiger Luxus: wozu ein Stück Stoff kaufen, das gleich wieder weggeworfen wird? (mehr …)

  • Kommentare deaktiviert für Eingewickelt
  • Babys