Sexspielzeug ist raus aus dem Schmuddelimage

Sicher, die Zeiten in den Sexshops dunkel und schmutzig waren und nur von Männern gerne betreten wurden sind lange vorbei.

Dennoch, wer schaut sich schon gerne, von anderen Kunden unter Umständen neugierig beobachtet, die verschiedenen Sexspielzeuge genauer an, oder fragt womöglich den Verkäufer nach der richtigen Handhabung? Das Sortiment ist inzwischen riesig groß geworden, Dildos, Vibratoren, Massagestäbe, Liebeskugeln, sexy Dessous, Masken oder gar Bondage-kits es gibt nichts, was nicht mehr zu finden ist. Dabei spielen natürlich nicht nur die unterschiedliche Form und Größe bzw. Länge eine Rolle, auch die Verarbeitung der verschiedensten Materialien, eingearbeitete Technik, Funktionalität und Farbe gilt es bei der Suche nach dem perfekten Toy für Spaß im Bett zu berücksichtigen. Ob Glas oder Silikon, weich oder hart, mit Noppen oder ohne, zart oder hart, verspielt oder gradlinig, wer kann das in fünf Minuten vor Ort schon zielsicher entscheiden.

Für alle, die sich gerne vom Sofa aus einen Überblick über die große Vielfalt und die diversen Einsatzmöglichkeiten der Spielzeuge, sowohl für den ruhigen Abend alleine, als auch für aufregende Nächte mit dem Partner, verschaffen wollten, bieten online-Sexshops die geradezu perfekte Alternative zu herkömmlichen Läden.

 

Das erläutert wohl das Wachstum von Internet-Sexshops. Ist nicht zuletzt meiner Ansicht nach schlüssig, dass die Damen ausgesprochen ungern in tendenziell zweifelhafte Sexläden gehen. Auf Webseiten wie http://www.lavelie.de/toys hingegen hat man eine riesige Auswahl an Liebeskugeln und etliches sonstige. Die einzelnen Produkte werden gründlich erläutert und man ist ausgezeichnet informiert.